Liebe Eltern,
wir wünschen allen ein frohes, neues Jahr verbunden mit Glück und Gesundheit.
Wie Sie aus den Medien schon entnehmen konnten, verlängert sich der Lockdown
zunächst bis zum 31. Januar, dieses hat auch Konsequenzen für die Betreuung im
Familienzentrum Zipfelmütze.

Der dringende Appell vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
des Landes NRW, dass Eltern ihre Kinder, wann immer möglich, selber
betreuen, wird aufrechterhalten.

Es wird eine strikte Gruppentrennung in der Betreuung gefordert, was für uns
bedeutet, dass jede Gruppe von ihren festen Bezugserziehern betreut wird. Dazu
werden Geschwisterkinder zusammen in einer Gruppe betreut, um die Kontakte so
gering wie möglich zu halten.

Um diesen Forderungen nachzukommen, hat das Ministerium das Stundenbudget
der Betreuungszeiten für jedes Kind um 10 Stunden reduziert. Dies bedeutet, dass
Kinder mit 45 Wochenstunden 35 Stunden in der Zeit von 7:30 Uhr bis 14:30
Uhr und Kinder mit 35 Wochenstunden 25 Stunden in der Zeit von 7:30 Uhr bis
12:30 Uhr betreut werden.

Um diesen Forderungen gerecht werden zu können, sind wir auf Ihre Mithilfe
angewiesen und benötigen von Ihnen bis Dienstag, den 12. Januar die
Rückmeldung, ob und wann Sie die Betreuung für Ihr Kind bzw. Ihre Kinder
benötigen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!
Mit freundlichen Grüßen
Das Team der Zipfelmütze und der Vorstand der Elterninitiative
Willebadessen e.V.
Das Büro ist in dieser Zeit täglich von 7 Uhr bis 13 Uhr besetzt.

Im Anhang finden sie den Elternbrief des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

20210107 Elternbrief Minister Eingeschränkter Pandmiebetrieb